Antagonist

  • Freitag. Jan 25th, 2013
  • Posted by
  • 2 responses so far

Im Interview mit der Fashion Week Debütantin Andrada von Zoe Ona

Im letzten Jahr lernte ich in Düsseldorf eine Designerin kennen und besuchte durch Zufall ihren Showroom. Es handelte sich um Andrada von Zoe Ona. Bereits im Sommer war ich schwer verliebt in die seidenen Kleider,  weit schwingenden Röcke in zarten Tönen und Grobstrickjacken mit Pelzbesatz. Andrada erählte mir damals von ihren Ideen, ihrer Kollektion, die schon in etlichen Stores verkauft wird und der Produktion ihrer Stücke. Die gestrickten Jacken und Mützen werden beispielsweise allesamt von Hand gestrickt und stammen aus Andradas Heimatland Rumänien. Ich erinnere mich an eine schöne Geschichte, die sie mir erzählte, denn in jede einzelne Mütze wurde der Name der Strickerin gestickt, die die Mütze fertigte.

Andrada Ona kam über Umwege zum Modedesign, denn ursprünglich erlernte sie den Beruf der Chirurgie, indem sie auch lange Zeit tätig war. Ihr fehlte  jedoch der Raum für ihre schon immer vorhandene Kreativität und so entstand zunächst eine erste handgestrickte Mützenkollektion und vor etwa zwei Jahren ihr eigenes Label Zoe Ona, das nach dem Vornamen ihrer Tochter benannt ist. Inzwischen erklärte die Textilwirtschaft Zoe Ona zum “Label to watch 2013″.

Als vor einigen Wochen die Einladung zu Andradas erster Zoe Ona Fashion Show bei mir eintrudelte, freute ich mich riesig für sie und war unglaublich gespannt, was sie in Berlin präsentieren wird. Kurz vor der Show traf ich sie Backstage und hatte die Gelegenheit ihr ein paar Fragen zu stellen.

In wenigen Minuten präsentierst du deine erste Zoe Ona Show, wie kam es dazu?
Ich habe es mir eigentlich schon immer gewünscht, Zoe Ona auf der Fashion Week in Berlin zu präsentieren. Als deutsches Label war es mir wichtig hier in Deutschland zu präsentieren, ich halte viel von der Berliner Fashion Week und wir haben hart daran gearbeitet meinen Wunsch dieses Jahr zu realisieren.

Deine Sommerkollektion war elfengleich und zeigte besonders viele schöne pastellige und seidene Kleider. Hast du diesen Stil weiter verfolgt und was erwartet uns in dieser Kollektion?
Ich habe einige Aspekte der Sommerkollektion aufgegriffen, wie die schwingenden Maxiröcke. Ansonsten wird es viel Strick geben, Cashmere und Handstrick, das sind die Kernmerkmale meiner Kollektion. Zu viel verrate ich aber noch nicht.

Du hast es eben schon aufgegriffen, was macht eine Zoe Ona Kollektion aus?
Definitiv hochwertige Materialien, denn die sind meine Inspiration und die Haptik ist mir wehr wichtig. Die Strickjacken werden per Hand gestrickt und ich verwende ausschließlich Materialien bester Qualität. Produziert werden die Stücke in Rumänien, mir ist es sehr wichtig in Europa zu produzieren und ich bin eine der wenigen, die das noch tut.

Welches Frauenbild hast du vor Augen, in Hinblick auf die Käuferinnen deiner Kollektion?
Ich mache Mode für jede Frau. Frauen sollen sich in meinen Sachen wohlfühlen und gut aussehen, ich möchte sie mit meiner Kollektion rundum glücklich machen und Lieblingsteile zeigen, die wesentlich länger als ein oder zwei Saisons tragbar sind. Mir geht es dabei um den Nachhaltigkeitsaspekt. Einen Zoe Ona Cashmere Pullover hat man sein Leben lang. Meine Kundinnen treffen bewusste Entscheidungen, sich ein luxuriöses Teil zu gönnen und ich möchte, dass sie lange etwas davon haben.

Zoe Ona  ist bereits in  renommierten Stores in Deutschland und Österreich vertreten. Dennoch war der Name Zoe Ona einigen bisher unbekannt. Was bedeutet es für dich heute das erste Mal mit deinem Label an die Öffentlichkeit zu treten?
Es bedeutet mir wahnsinnig viel. Wie du schon richtig sagst, Zoe Ona ist kein klassisches Newcomer-Label, ich bin bereits seit einiger Zeit im Einzelhandel vertreten und habe meinen Kundenstamm. Umso wichtiger ist es mir, mich jetzt der Modewelt zu präsentieren und ich bin wahnsinnig gespannt auf das Feedback. Im Prinzip ist es heute der Launch einer Marke, die schon länger besteht. Ich habe bereits meinen Stil gefunden und meine Designs  werden so wie ihr sie heute seht in den Stores hängen.

Ich bin sehr gespannt und wünsche dir alles Liebe und ganz viel Erfolg weiterhin!

Mehr zur Kollektion lest ihr in meinem Artikel bei That’s so me.

Bildquelle: Mercedes Benz Fashion Week

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Protected by WP Anti Spam