Family Fashion

Family: #uniqueasweare – für unsere einzigartigen Mamas

pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 3

Alle Mamas haben etwas gemeinsam und doch ist jede von uns und unseren Müttern einzigartig. #uniqueasweare heißt deshalb die neue Kampagne von Pandora, die uns an unsere Einzigartigkeit zum Muttertag erinnert. Deshalb erzähle ich Euch heute, was meine Mama so einzigartig macht.

Es gibt so viele Dinge in unserem Leben, die uns prägen, aber die einzigen bestenfalls das ganze Leben begleiten sind unsere Eltern. Diese Tatsache wird mir immer wieder bewusst, seitdem ich selbst zu einem Elternpaar gehöre und ein Kind habe. Manchmal, wenn wir drei Sonntagmorgens im Bett liegen und rumalbern stelle ich mir vor, wie es sich anfühlen wird, wenn unser größter Schatz einmal das Haus verlässt. Wie sie anfangen wird, ihren eigenen Weg zu gehen und irgendwann einmal ihre eigene Familie gründet. Momentan sind diese Vorstellungen mit vielen schmerzhaften Gefühlen verbunden. Um nicht zu sagen, es bricht mir das Herz daran zu denken, dass dieser kleine Wurm irgendwann erwachsen ist. Es ist ein permanenter Trennungsprozess, von Geburt an den wir durchlaufen und der einzige Trost den ich finde ist die Freude darüber wie schön es mit unserer Tochter ist und der Gedanke daran, wie sehr ich heute meine eigene Mama liebe, auch wenn ich schon erwachsen bin und meine eigene Familie habe.

Und auch, wenn das Verhältnis heute ein anderes ist, als das was ich als Kind zu meiner Mutter hatte, ist es kein schlechteres, sondern ein anderes inniges und mindestens so schönes. Es gab sicher Zeiten in unserer Mutter-Tochter-Beziehung, in der wir uns zwangsläufig entzweit haben, da ich meine Pubertät, sagen wir mal, sehr intensiv erlebt habe. Die Distanz die in dieser Zeit zwischen uns entstanden ist ging sicherlich von mir aus und ich kann heute mehr als nachempfinden wie schmerzhaft diese Zeit für meine Mama gewesen sein muss. Über kurz oder lang ging aber auch dieser Lebensabschnitt vorüber und seither haben wir ein noch innigeres und freundschaftlicheres Verhältnis als zuvor. Ein Mama-Tochter-Verhältnis wie ich es nur jedem und vor allem mir selbst später einmal mit meiner Tochter wünschen kann. Und dafür bin ich meiner Mama unendlich dankbar. Ich bin dankbar für Ihre Geduld und Fürsorge und Ihr großes Herz, das für mich und andere immer offen steht. Wenn es etwas gibt, was meine Mama mir mit auf den Weg gegeben hat, dann ist es, dass man im richtigen Moment loslassen muss und trotzdem mit Zusammenhalt und Liebe beschenkt werden kann. Dass man irgendwann die Freiheiten geben und die Flügel stärken muss, damit das Kind auch wieder den Weg nach Hause findet. Und manchmal wird die Nähe nicht weniger, sondern immer größer, umso mehr Freiraum wir Ihr geben. So wie in unserem Fall. Und darauf stoßen wir an. Mama ich liebe dich sehr.

pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes

Zu diesem besonderen Muttertag habe ich meiner Mama das erste Mal (vorzeitig) Schmuck geschenkt und wir sind somit ein Teil der Pandora Kampagne #uniqueasweare. Unique sind wir natürlich alle und so unterschiedlich und vielseitig wie wir sind ist auch die Schmuckkollektion von Pandora. Dass meine Mutter und ich einmal den gleichen Schmuck tragen werden, schien mir vor 15 Jahren genauso unwahrscheinlich, wie die enge Verbindung die wir zueinander haben.

Wir tragen den Pandora Charm-Armreif mit Kugelverschluss und für meine Mama habe ich einen Charm aus Murano Glas dazu ausgesucht. Außerdem tragen wir den silbernen Perlenring als Zeichen für unsere Freundschaft und Nähe. Nun habe ich jeden Tag eine Erinnerung an meine Mama an meinem Zeigefinger und ich finde es ist ein schönes Gefühl, dass uns dieser Ring miteinander verbindet.

pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 6 pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 8 pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 5 pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 7 pandora-schmuck-uniqueasweare-muttertag-les-attitudes 4 Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Pandora entstanden. 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Katarina Ahlsson
    6. Mai 2016 at 20:26

    Ein richtig schön geschriebener Post, in dem ich mich an vielen Stellen wiedergefunden habe. Danke dafür!
    Ich finde es auch wundervoll, wenn man sich umso näher kommt, auch wenn man irgendwann seine eigenen Wege geht und gehen muss.

    Katarina x

  • Leave a Reply

    Protected by WP Anti Spam