Allgemein Baby & Kids Beauty

Beauty: Ein Allrounder für Mama & Kind

la-roche-posay-les-attitudes3

Eines habe ich als Mutter gleich gelernt. Es ist immer ratsam auf jegliche Situation vorbereitet zu sein. Was mich anfangs etwas unter Stress setzte war deshalb das Packen der Windeltasche, schlimmer war es noch, wenn wir verreist sind. Aber wie immer im Leben braucht es nur ein wenig Routine und so ist es heute fast selbstverständlich, dass ich alles mögliche für meine Tochter und mich dabei habe.

Seit einigen Monaten krabbelt unsere Tochter nun auch noch und ist6 somit viel aktiver in ihrem Umfeld. Desinfektionstücher, feuchte Waschlappen und eine Wundheilsalbe sind deshalb unumgänglich. Mit der ersten Fortbewegung kommen auch die ersten Stöße und Stürze, die keine Mutter gerne erlebt, aber meistens unvermeidbar sind. Kleine Kratzer bleiben deshalb nicht aus. Leni hat durch Ihre Neurodermitis ohnehin eine empfindliche Haut. Sie ist zwar inzwischen weitesgehend beschwerdefrei, aber trotzdem muss ich trockene Hautstellen feucht halten.

la-roche-posay-les-attitudes7

Da ich immer versuche unser Gepäck sinnvoll und multifunktional zu halten brauche ich auch eine Creme, die für alle unsere Bedürfnisse ausreichend ist. Mit dem Cicaplast Baume B5 von La Roche-Posay habe ich einen Allrounder gefunden, der Leni bei allen Ansprüchen genügt und dazu auch noch für uns ein treuer Begleiter ist. Der Wundpflege-Balsam ist das passende Produkt für kleine Verletzungen, trockene Haut, Hautirritationen und kann sogar bei Insektenstichen verwendet werden. Er lindert Juckreiz und Rötungen und kann sogar bei Sonnenbrand eingesetzt werden.  Insbesondere am Strand und auf Reisen ist diese Creme für uns unabdingbar.

la-roche-posay-les-attitudes2

Cicaplast Baume B5 ist antibakteriell und beinhaltet Madecassoside, Kupfer-Zink-Mangan, Panthenol und Thermalwasser aus La Roche-Posay. Die Textur zieht superschnell ein, hinterlässt keinen klebrigen Film, sondern zieht vollständig ein. Sie wirkt dank Panthenol entzündungsmindernd und hautberuhigend. Da die Creme besonders auch für empfindliche Haut geeignet ist, kann ich sie sogar im Windelbereich anwenden. Cicaplast Baume B5 ist also eine Creme für alle Fälle und ich möchte sie nicht mehr missen. Es gibt sie in drei unterschiedlichen Größen 100 ml, 40 ml und 15 ml. Die kleine Reisegröße ist perfekt für unterwegs, die Wickeltasche oder die Kosmetiktasche im Flugzeug und die Familiengröße habe ich stets am Wickeltisch parat.

Nächste Woche werde ich Euch zeigen, was ich alles in meiner Wickeltasche dabei habe und Ihr werdet die Chance haben in Kooperation mit La Roche Posay eine wunderschöne und praktische Tasche zu gewinnen. Und wer sucht sie nicht, die perfekte Wickeltasche? Also schaut wieder vorbei!

la-roche-posay-les-attitudes5 la-roche-posay-les-attitudes6      la-roche-posay-les-attitudes la-roche-posay-les-attitudes4

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit La Roche Posay entstanden. 

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    nina
    15. Juni 2016 at 19:45

    machst du nur noch diese Werbeartikel?

    • Reply
      Anne
      17. Juni 2016 at 09:50

      Hallo Nina, nein ich mache nicht nur noch Werbeartikel, aber auf Mallorca haben wir ziemlich viel Content produziert, der natürlich von Unternehmen unterstützt wurde, denn sonst hätten wir ihn nicht auf Mallorca produzieren können. Deshalb kommt momentan eine geballte Menge an Kooperationen, was dir aber sicherlich nur so vorkommt. Es wird auch wieder eine Menge anderer Themen geben nach unserem Urlaub und wenn ich eine Betreuung für meine Tochter habe – jaja so ist das, die Zeit ist nun mal inzwischen begrenzt.
      Viele Grüße, Anne

      • Reply
        hannah
        18. Juni 2016 at 12:12

        Wann war denn der letzte „werbefreie“ Artikel????
        Ich find das auch sehr schade…

        • Reply
          Anne
          19. Juni 2016 at 12:41

          Hallo Hannah, es kann schon sein, dass es Euch in letzter Zeit sehr geballt vorkommt. Auf dem Blog sind aber keinesfalls nur Werbeartikel, abgesehen davon wähle ich diese genauestens aus. Ich nehme mir Eure Worte zu Herzen und hoffe, dass Ihr Euch bald wieder in meinen Inhalten wieder findet. LG Anne

  • Reply
    Alex
    16. Juni 2016 at 23:22

    Super schöne Fotos! :)

  • Reply
    Anne
    17. Juni 2016 at 09:51

    Dankeschön :-)

  • Reply
    sabrina
    17. Juni 2016 at 11:23

    Nina hat recht. Nur noch Werbung… Echt schade…

  • Reply
    Nicole
    18. Juni 2016 at 09:50

    Schöne Fotos! Aber es gibt viel günstigere Alternativen zu der Creme! Ich halte sie für vollkommen überteuert, so mal man bei sehr trockener Haut viel eincremen muss und somit der Verbrauch sehr hoch ist. Ich habe selbst ein Kleinkind mit „Problemhaut“ und finde die Cremes für sensible Haut von babylove (Eigenmarke von dm) sehr gut! Hatte mir damals meine Kinderärztin empfohlen, da ich jeden Monat Unsummen an Geld für teure Apothekenmarken-Cremes zwangsläufig ausgeben musste… Die Lotion von Babylove finde ich persönlich viel besser und ist im Preis nicht zu schlagen! Liebe Grüße, Nicole

  • Reply
    Neele
    18. Juni 2016 at 11:44

    Ich muss auch sagen, dass dein Blog sehr unauthentisch geworden ist. Ich habe wirklich nichts gegen Produkt-Vorstellungen, weil ich ich mich auch für neue Beauty Produkte etc. interessiere. Aber bei dir merkt man, dass du klassische Werbetexte verfasst und keine ausführlichen Erfahrungsberichte schreibst, wie genau das Produkt bei dir gewirkt hat oder was es von anderen, die du vorher benutzt hast, unterscheidet. Werbetexte können wir auch auf den Hersteller-Seiten lesen! Das betrifft zwar nicht alle deine Posts (deine Kolumnen über das Muttersein etc. sind ausgenommen), aber sonst wirken deine Berichte sehr oberflächlich und schön geredet. Produkt und Beauty Berichte liegen dir nicht bzw. gibt es da bessere Blogs, die sich intensiver und ehrlicher mit den Produkten auseinandersetzen. Dazu kommt, dass du häufig auch nicht auf Kommentare oder Fragen antwortest. Wozu sollen wir dann kommentieren? Früher warst du authentischer und hast nicht nur über Blogger Events, bezahlte Werbung etc., professionelle Fotoshootings berichtet, sondern du warst du selbst. Als Mutter hast du vermutlich keine Zeit mehr für Mode, aber ohne deine Outfit Posts wie früher ist dein Blog leider uninteressant geworden. Ich würde mich freuen, wenn du dir das zu Herzen nimmst. Mit der klassischen Werbung verdienst du vielleicht mehr Geld, aber gleichzeitig wirst du auf diese Weise auch deine Leser verlieren und von denen hängen letztendlich auch dein Blog/Job ab.

    • Reply
      Anne
      19. Juni 2016 at 12:48

      Hallo Neele, danke für dein ausführliches Feedback. Bei Produkten, die meine Tochter betreffen kann ich sagen, dass ich ausschließlich über Produkte berichte, die wir benutzen und von daher ist schade, dass die Produktvorstellungen in deinen Augen nicht authentisch erscheinen.
      Bei anderen Produkten handelt es sich manchmal um reine Produktvorstellungen. Das heißt, dass ich ein Produkt zwar immer teste, bevor ich es Euch hier präsentiere, aber es bleibt in der Realität oftmals keine Zeit dies über einen längeren Zeitraum zu tun und ich bin darüber hinaus kein „Produkttester“ im klassischen Sinne. Manche Produkte stelle ich Euch schlechtweg als Neuheit vor und klar, hebe ich zunächst die allgemeinen Produktmerkmale hervor.
      Wenn ich ein Produkt negativ bewerte findet es auch keinen Platz auf meinem Blog. Das habe ich schon immer so gehandhabt. Ich halte nichts davon Negativwerbung zu betreiben, da das ganz subjektive Empfindungen sind. ES gibt genug Produkte, die ich teste, die hier KEINEn Platz finden, der Prozess des Testens ist somit viel umfangreicher als ein Leser es merkt.

      Ich nehme dir deine Worte und auch deine anderen Kritikpunkte zu Herzen und werde schauen wie ich Euch, bzw Euren Wünschen zukünftig gerecht werde. In jedem Fall versuche ich, Kommentare immer zu beantworten, auch wenn das ab und an ein wenig zeit in Anspruch nimmt.
      LG Anne

      • Reply
        Neele
        23. Juni 2016 at 19:53

        Danke für die Antwort! Dass man Produkte, die man nicht gut findet, nicht im Blog erwähnt ist klar. Ich hatte selbst 4 Jahre einen Blog, mit dem ich Geld verdient habe und weiß, was das für Arbeit ist und was alles dahinter steckt.
        Da habe ich auch keine Negativwerbung gemacht.
        Ich meinte das so, dass man an einem für gut befundenen Produkt idR nicht alles perfekt findet und man Verbesserungsvorschläge hat (Verpackung/Verschluss, Konsistenz etc.) oder was besser und was schlechter daran ist im Vergleich zu anderen Produkten. Es gibt ja nicht nur super gut und super schlecht! Und wenn man Produkte bewirbt, sollte man sie mMn auch über einen gewissen Zeitraum getestet haben, um sie beurteilen zu können. Sonst haben die Posts, finde ich, keinen Mehrwert für die Leser.
        Natürlich kann das jeder handhaben wie er will, es ist dein Blog, aber da du gefragt hast, warum es keine Kommentare oder weniger Interesse gibt, habe ich dir geschrieben, was ich dazu denke. Ich habe deinen Blog sehr lange verfolgt. LG

    Leave a Reply

    Protected by WP Anti Spam